Highland Cattle (Schottische Hochlandrinder)

Geschichte

Als sein Vorfahre gilt verschiedenen Quellen nach ein keltisches Rind.

Die Highland Cattle werden seit über 200 Jahren im schottischen Hochland gezüchtet. Kaum ein anderes Hausrind hat seine charakteristischen Merkmale über einen so langen Zeitraum in unveränderter Form beibehalten.

In der Schweiz wurden die ersten Tiere 1993 als Versuchsprojekt angesiedelt. Der heutige Bestand hat eine stolze Zahl von 3000 Tieren auf gut 220 Betrieben.

Unsere ersten 2 Kühe kamen am 28.01.1994 von Hohenems (Oesterreich) nach Oetwil am See. Nach 3-wöchiger Quarantänezeit, wurde der Schlösslihof die neue Heimat der Tiere. Damals gab es etwa vier Betriebe in der Schweiz, die diese Rinder halten durften.(im Zusammenhang mit einem Versuchsprojekt) In der Zwischenzeit sind sie auf Schweizerweiden nicht mehr wegzudenken.

Tierportrait

Mit ihrem langen Haarkleid und den weit ausladenden Hörner haben die Tiere ein urwüchsiges Aussehen. Ihre Robustheit und Widerstandskraft gegen Witterungseinflüsse erlauben eine ganzjährigre Aussenhaltung. Ihr Wesen ist temperamentvoll, gutmütig, aufmerksam und sie haben sehr gute Muttereigenschaften. Die Tiere sind eher spätreif.   Das Haarkleid besteht aus zwei Schichten. Aus dem flaumigen Unterkleid und den sehr langen, dichten Deckhaaren. Am häufigst vertretene Farbe ist braunrot. Weniger häufig sind die Farben schwarz und blond.(red, yellow, black, dun, white, brindle).